Info

Sie haben die Adresse einer Klesesca®-Seite außerhalb Ihres Landes eingegeben. Bitte beachten Sie, dass Informationen auf dieser Website möglicherweise nicht für Ihr Land gelten.

Frag doch deine Familie und Freunde

Deine Akne bestimmt nicht, wer oder was du bist!

Aus meiner eigenen Erfahrung mit Akne weiß ich noch, wie schwer es für mich war, über mein Hautproblem zu sprechen. Ich hatte immer das Gefühl, dass jeder mein Gesicht anstarrt. Wenn ich versucht habe, damit zurechtzukommen und darüber zu reden, führte das oft dazu, dass die Leute mir unerbetene Ratschläge gaben, z. B. was ich essen soll und was nicht. Das kann frustrierend sein. Rückblickend denke ich, offen darüber zu reden war hilfreich, denn ich habe erkannt, dass die Leute meine Akne wirklich nicht so sehr wahrgenommen haben, wie ich dachte. Natürlich war sie trotzdem da, aber es hat mein Selbstvertrauen gestärkt, zu wissen, dass meine Freunde mich nicht durch sie definieren.

Vielleicht ist es dir auch schon mal so ergangen: Du hattest Freunde oder Freundinnen, die dachten, ihr Kinn sei nicht ganz perfekt oder ihr Haar lasse sich einfach nicht bändigen, während dir das gar nicht aufgefallen ist. Unrealistische Schönheitsstandards und zunehmender Druck. Wenn du dich selbst durch die Augen eines Freundes siehst, wird dir klar, dass diese nicht nur dein Hautproblem wahrnehmen. Zweitens solltest du immer daran denken, dass deine Familie und deine Freunde versuchen zu helfen, auch wenn sie dir lästige, unerbetene Ratschläge geben. Es kursieren sehr viele Mythen über Akne. Also fühl dich bitte nicht unter Druck gesetzt, diese Ratschläge anzunehmen. Zum Beispiel ist der Zusammenhang zwischen Ernährung und Akne viel komplexer, als man denkt. Es geht nicht einfach darum, Zucker oder Milchprodukte vom Speiseplan zu streichen. Am besten ist es immer noch, den Rat eines Arztes zu befolgen.

Kleresca acne treatment
Es ist gut belegt, dass Akne große Auswirkungen auf das Selbstvertrauen haben und starke negative Gefühle hervorrufen kann. (O. Revol, 2015) Auch wenn es verständlicherweise ein schwieriges und emotionales Thema ist, kann der weitere Weg ein bisschen erträglicher werden, wenn man das Problem mit der Familie und Freunden teilt.

Die psychologischen Auswirkungen können in der Jugend, die eine prägende Zeit für die persönliche Identität darstellt, noch stärker ausgeprägt sein. Das gilt heute mehr denn je, da sich Teenager mehr mit ihrem Erscheinungsbild befassen als frühere Generationen. (ibid) Auch wenn man sich in dieser Zeit häufig von seinen Eltern abgrenzt, um unabhängig zu werden, können Familie und Freunde eine sehr wichtige moralische Unterstützung darstellen.

Familie und Freunde können die besten Absichten haben. Denke aber immer daran, die professionelle Hilfe eines Hautarztes in Anspruch zu nehmen, denn dieser kann dir die fundierteste Beratung bieten.


Das ist die persönliche Geschichte eines ehemaligen Mitarbeiters  von Kleresca®.

Folgen Sie uns in den Social Media und bleiben Sie über unsere Behandlungen auf dem Laufenden, entdecken Sie inspirierende Patientengeschichten und erfahren Sie mehr über Kleresca®.   

Facebook Icon      Instagram Icon       

Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen besseren Service zu bieten.
Wenn Sie damit einverstanden sind, browsen Sie weiter oder erfahren Sie, wie Sie Cookies verwalten können.