Info

Sie haben die Adresse einer Klesesca®-Seite außerhalb Ihres Landes eingegeben. Bitte beachten Sie, dass Informationen auf dieser Website möglicherweise nicht für Ihr Land gelten.

Akne: Mythen und Fakten

Akne ist für viele Betroffene mehr als nur ein Ärgernis. Online und an anderen Stellen werden viele Ratschläge zu Akne und eine Unmenge Empfehlungen dazu gegeben, was man tun oder nicht tun sollte, um die lästigen Pickel loszuwerden. Tatsächlich sind viele der Dinge, die Sie über Akne lesen, einfach Mythen ohne wissenschaftliche Grundlage. Hier sehen Sie einige der häufigsten Beispiele:

Sonne hilft!
Sonne hilft bei Akne nicht, sondern verschlimmert sie! Das ultraviolette (UV) Licht im Sonnenlicht kann die Haut schädigen, sie austrocknen und reizen, was dazu führen kann, dass sich die Akne in den Wochen nach zu starker Sonnenexposition noch verstärkt. Sie sollten Ihre Haut immer mit einem nicht-komedogenen oder nicht-aknegenen (d. h. die Poren nicht verstopfenden) Sonnenschutzmittel schützen.

Iss keine fettreichen Lebensmittel!
In diesem Bereich durchgeführte wissenschaftliche Studien liefern keine eindeutigen Beweise dafür, dass Akne von fettreichen Nahrungsmitteln hervorgerufen wird. Die jüngsten Studien deuten darauf hin, dass es zwischen bestimmten Milchprodukten und glykämischen Nahrungsmitteln (Nahrung, die den Blutzuckerspiegel erhöht) und Akne einen Zusammenhang gibt, doch in diesem Bereich besteht weiterer Forschungsbedarf.

Reinige dein Gesicht häufiger!
Das Waschen des Gesichts entfernt Schmutz und überschüssiges Fett, aber zu häufiges Rubbeln und Waschen kann zu Trockenheit und Reizungen führen, die die Akne schließlich verstärken.Anders als man vielleicht glaubt werden Poren nicht durch die Ansammlung von Schmutz aus der Umwelt von außen nach innen verstopft. Meist entsteht die Akne durch ein zu starkes Wachstum und Verstopfen des Haarfollikels tief in der Haut. 

Trage kein Make-up! 
Sie können Make-up tragen, wenn es als nicht-aknegen oder nicht-komedogen gekennzeichnet ist, also die Poren Ihrer Haut nicht verstopft. Falls Sie an mäßiger bis schwerer Akne leiden, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Dermatologen, welche Kosmetika Sie am besten anwenden sollen.

Es ist einfach eine Phase im Teenageralter!
Akne erreicht in den Jugendjahren oft ihren Höhepunkt und steht mit den schwankenden  Hormonspiegeln während dieser Zeit im Zusammenhang, doch oft besteht sie bis ins Erwachsenenalter. Akne wird immer gleich behandelt, egal, wie alt der Patient ist. 

Man kann Akne nur im Gesicht bekommen!
Akne kann überall am Körper auftreten, aber am häufigsten findet sie sich im Gesicht, auf der Brust und am Rücken, also Bereichen, in denen die Haut relativ viele Talgdrüsen aufweist. 

Wenn Sie mit Akne zu kämpfen haben, denken Sie daran, dass es nicht Ihre Schuld ist. Akne ist eine Krankheit, und die Kleresca® Aknebehandlung wurde entwickelt, um Ihnen zu helfen.

Fragen Sie einen Arzt um Ratschläge zur besten Lösung für Ihre Krankheit.  


Folgen Sie uns in den Social Media

Facebook Icon      Instagram Icon       

Lernen Sie Ammanda kennen

In dem vorstehenden Video teilt Ihnen Ammanda ihre Erfahrungen mit der Kleresca® Aknebehandlung mit.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen besseren Service zu bieten.
Wenn Sie damit einverstanden sind, browsen Sie weiter oder erfahren Sie, wie Sie Cookies verwalten können.